D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

Unternehmen

Nachhaltig, biologisch abbaubar und chemikalienfrei

von E+Z/D+C

In Kürze

Zuckerrohrernte im indischen Bundesstaat Karnataka. Aus Pflanzenresten stellt Bio-Lutions Einweggeschirr her.

Zuckerrohrernte im indischen Bundesstaat Karnataka. Aus Pflanzenresten stellt Bio-Lutions Einweggeschirr her.

Bio-Lutions ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf biologisch abbaubare Verpackungen und Einweggeschirr aus landwirtschaftlichen Reststoffen spezialisiert hat. Es eröffnete 2018 seine erste Fabrik in Indien. Die Idee ist, Kunststoff zu vermeiden und landwirtschaftliche Abfälle wie Zuckerrohrblätter, Tomaten- oder Bananenpflanzen für die Herstellung nachhaltiger Produkte zu verwenden.

Das Unternehmen entwickelte eine patentierte Technologie, um die pflanzlichen Reststoffe ohne den Einsatz von Chemikalien und zusätzlichen Bindemitteln zu nutzen. Spezielle Maschinen verarbeiten die Rohstoffe mechanisch zu selbstbindenden Naturfasern. Damit kann der Einsatz von Chemikalien und Wasser vermieden werden, was etwa die Produktion von Papier und Biokunststoffen umweltschädlich macht. Das Bio-Lutions-Forschungszentrum befindet sich in Schwedt im Nordosten Deutschlands, wo gerade auch eine zweite Fabrik gebaut wird (siehe Hauptartikel).

Das Konzept ist laut Bio-Lutions fast überall einsetzbar. Es ist möglich, die Fasern aus den meisten weltweit vorkommenden landwirtschaftlichen Pflanzen zu verwenden. Bio-Lutions plant, ein internationales, aber dezentrales Produktionsnetzwerk mit lokalen Fabriken und regionalem Vertrieb zu schaffen. Die Idee ist, die lokale Nachfrage zu befriedigen und Arbeitsplätze vor Ort zu schaffen. Dies spart CO2-Emissionen und lange Transportwege.    E+Z/D+C

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren