Autorinnen und Autoren

E+Z/D+C lebt von seinem internationalen Netzwerk von Autorinnen und Autoren. Stimmen aus dem globalen Süden zu Wort kommen zu lassen, ist uns besonders wichtig. Manche schreiben regelmäßig für uns, andere nur ein einziges Mal. Hier finden Sie Infos zu den Menschen hinter den Beiträgen.

Svenja Schulze

Svenja Schulze

BMZ

ist Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Foto: BPA/Steffen Kugler

Alle Artikel von Svenja Schulze

Deutsche Entwicklungspolitik

Entwicklungspolitik soll das Leben aller verbessern

In der heutigen multipolaren Welt nützt deutsche Entwicklungspolitik nicht nur unseren Partnerländern, sondern auch den Menschen hierzulande.

KfW

„Ausbau der Erneuerbaren bietet enormes Beschäftigungspotential“

Entwicklungsministerin Svenja Schulze über die Notwendigkeit eines sozial gerechten Übergangs für eine nachhaltige Energiewende

Deutsche Entwicklungspolitik

Was Frauen weltweit wirklich unterstützt: Binden, Reisevisa und Kredite

Entwicklungsministerin Svenja Schulze erklärt, wie Feministische Entwicklungspolitik dazu beiträgt, dass Gesellschaften gerechter, widerstandsfähiger und stabiler werden

Armut bekämpfen

Ernährungssicherheit und soziale Sicherung gehören zusammen

Soziale Programme zur Absicherung von Ernährungsrisiken sind ein Schlüssel im Kampf gegen Hunger und Armut in den Ländern des Globalen Südens

Sustainable development

„Unsere Arbeit entscheidet über die Zukunft des Planeten“

Entwicklungsministerin plädiert dafür, Entwicklung für alle Menschen, Klimaschutz und den Erhalt der Biodiversität im Einklang miteinander umzusetzen

Deutsche Politik

Für eine gerechte Welt

Svenja Schulze, die neue Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, erläutert im Interview ihre Prioritäten

Unsere Autorinnen und Autoren

Governance

Um die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, ist gute Regierungsführung nötig – von der lokalen bis zur globalen Ebene.

Nachhaltigkeit

Die UN-Agenda 2030 ist darauf ausgerichtet, Volkswirtschaften ökologisch nachhaltig zu transformieren.