D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

Berufliche Schulen

Alles ist möglich

von Verena Stamm

In Kürze

Schülerinnen in traditionaller Kleidung bei der Verleihung ihrer Berufschul-Diplome.

Schülerinnen in traditionaller Kleidung bei der Verleihung ihrer Berufschul-Diplome.

Ein wichtiger Aspekt bei Bildung und Ausbildung sind die beruflichen Schulen. 2009 eröffnete die Fondation Stamm technische Berufsschulen im medizinischen Bereich, wo Ausbildungen in Krankenpflege und zum medizinisch-technischen Assistenten (MTA) sowie pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) angeboten werden. Das sind Ausbildungen, die wir als einzige Schule in Burundi anbieten. Des Weiteren haben wir eine Schule im Fachbereich Banken/Versicherung eröffnet.

Schüler und Eltern schätzen unsere Berufschulen. Die Schüler lernen im Allgemeinen mit viel Ehrgeiz, und der Tag der Diplomvergabe ist ein großes Ereignis, das mit der ganzen Familie gefeiert wird. Die Mädchen ziehen sich besonders elegant an, und die Jungen kommen im Anzug. Nach Verkündigung der Diplome und Noten bricht ein Jubel aus. Die Schüler werden herzlichst von der Familie und Freunden beglückwünscht und beschenkt.

Auch mehrere Schüler aus unserem Kinderheim haben die Berufsschule erfolgreich beendet. Sie dürfen dann am Staatsexamen teilnehmen. Wenn sie das bestehen, dürfen sie auf eine Universität oder eine Fachhochschule gehen. Es gibt Erfolgsgeschichen, die beweisen, dass Kinder, egal aus welcher Schicht sie kommen, mit ihrem Willen sehr viel erreichen können.

Ein Beispiel ist Severin Ntahompagaze, der in unserer Schule die PTA-Ausbildung abgeschlossen hat und dann das Staatsexamen bestand. Dieses Jahr hat er das medizinische Institut der Pharmakologie erfolgreich beendet. Er bekam sofort einen Arbeitsplatz in einer Apotheke. Er ist sehr zufrieden, würde aber gerne noch einen Masterabschluss machen. Er hat dies erreicht, obwohl er alles andere als eine sorgenfreie Kindheit hatte. Beide Elternteile wurden im Bürgekrieg ermordet, und er ist bei verschiedenen Verwandten aufgewachsen, bis er in unser Heim kam und unsere Schule besuchte. (vs)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren