D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

Platform on Disaster Displacement

Schutz für ­Katastrophen­vertriebene

von Walter Kälin

In Kürze

Screenshot der Platform on Disaster Displacement

Screenshot der Platform on Disaster Displacement

Die Platform on Disaster Displacement ist eine Initiative von Staaten, welche sich für den Schutz von Menschen einsetzt, die durch Klimaveränderungen und Naturkatastrophen zu Vertriebenen wurden.

Dabei stützt sie sich auf die Schutz-agenda für Katastrophenvertriebene, die auf der Basis regionaler Konsultationen von der 2011/12 ins Leben gerufenen multilateralen Nansen-Initiative erarbeitet wurde. 2015 konnte sie mit der Unterstützung von 109 Staaten verabschiedet werden.

Die Plattform wurde anlässlich des Humanitären Weltgipfels 2016 vom damaligen deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier lanciert, um die Arbeit der Nansen-Initiative (siehe Beitrag von Sabine Balk im Schwerpunkt E+Z/D+C e-Paper 2017/4) weiterzuführen. Der erste Vorsitzende war Deutschland, das durch Bangladesch abgelöst wurde. Der nächste Vorsitzende wird Frankreich sein.

Die Plattform hat das Ziel, die Schutzagenda in die internationalen Prozesse einzubringen. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass das Thema Flucht und Vertreibung im Kontext von Klimawandel und Kata­strophen Eingang in den UN-­Migrationspakt, den Sendai ­Aktionsplan für  Katastrophenrisikominderung und die Klimaverhandlungen von Paris gefunden hat. In Paris wurde beschlossen, dass eine Task Force on Climate Change and Displacement eingesetzt wird, an der die Plattform auch mitwirkt.

Die Plattform ist auf regio­naler Ebene vor allem in ­Lateinamerika, Ostafrika und dem Südpazifik tätig. Sie wird maßgeblich von Deutschland finanziert. (wk)


Link
Platform on Disaster Displacement:
https://disasterdisplacement.org/
 

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren