D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

- keine -

Al-Sisi-Regime

Spionagesoftware im Einsatz

von Sofian Philip Naceur

In Kürze

Mada Masr ist eine der wenigen unabhängigen Newsplattformen in Ägypten.

Mada Masr ist eine der wenigen unabhängigen Newsplattformen in Ägypten.

Bei der Überwachung von freier Presse und Systemkritikern nutzt das ägyptische Regime Spionagesoftware auch von europäischen Unternehmen.

Es hat seit Al-Sisis Machtübernahme hochentwickelte Spionagesoftware in Frankreich, Italien und Deutschland erworben und setzt diese offenbar systematisch gegen jene ein, die es im Internet kritisieren.

Nachdem schon vor 2011 Spionagesoftware des britisch-deutschen Gamma-Konzerns an Ägyptens Regime verkauft worden war, erwarb Ägypten 2018 die vom französischen Amesys-Konzern entwickelte CEREBRO-Software, die für das Ausspionieren von Smart­phones genutzt werden kann. Die ebenfalls in Frankreich ansässige Firma Nexa Technologies hatte die Software übernommen und über eine Mittlerfirma in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Ägypten verkauft. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International berichtete zudem 2020, sie habe hochentwickelte Spyware der Münchener Firma FinFisher in Ägypten gefunden. Details über einen Deal zwischen FinFisher und Ägypten sind zwar weiterhin nicht bekannt, doch der Verkauf solcher Produkte an Ägyptens zahlungskräftigen Sicherheitsapparat seitens europäischer Spywarekonzerne hat offenbar System.

„Es ist ein Skandal, dass seit Jahren FinFisher-Produkte im Umlauf sind, um damit unter anderem Journalisten bei ihrer Arbeit zu überwachen“, erklärt Christopher Resch, Pressereferent bei Reporter ohne Grenzen Deutschland. Er fordert die deutschen Strafverfolgungsbehörden dazu auf, aufzuklären, wie die Überwachungssoftware eines deutschen Konzerns trotz Exportkontrollen in die Hände autoritärer Regime wie das in Ägypten fallen konnte. (Diese Technologie trägt zur Einschränkung der Meinungsfreiheit in Ägypten bei (siehe Hauptartikel).


Sofian Philip Naceur arbeitet als Projektmanager für die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Tunis und als freier Journalist. Arbeitsschwerpunkte sind Ägypten und Algerien.
[email protected]

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren