D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

- keine -

Druckausgabe

Inhalt Mai-Ausgabe

von Wolf Dagmar

In Kürze

Örtliche Selbstverwaltung

Örtliche Selbstverwaltung

Inhaltsverzeichnis der E+Z-Druckausgabe vom April mit Links zu allen Beiträgen:

Editorial

Hans Dembowski:
Dezentralisierung von staatlichen Aufgaben stärkt die Demokratie und stabilisiert Gesellschaften

 

Monitor

Welche Rolle die Kirchen beim Schutz der Menschenrechte spielen können | Luftverschmutzung ist laut WHO ein großes globales Gesundheitsproblem | IPCC-Report über die Machbarkeit von Klimaschutz | Heutzutage: Syrische Flüchtlingsfrauen bauen sich mit Handarbeit im Libanon ein neues Leben auf | In Kürze | SIPRI berichtet über Rüstungstrends | Laut PEGNet-Umfrage interessieren sich Entwicklungsforscher für mehr Austausch mit der Praxis

 

Schwerpunkt: Örtliche Selbstverwaltung

Agnes Abuom:
Kenia überträgt Zuständigkeiten an neu geschaffene Counties

Isabel Günther und Alexandra Horst:
Wie die Toilettenversorgung in den Slums von Kampala zu verbessern wäre

Samwar Fallah:
In Liberia werden Bürgermeister noch nicht vom Volk gewählt

Interview mit Stefan Wilhelmy:
Wie deutsche Städte und Kommunen aus dem Globalen Süden Klimapartnerschaften eingehen

Reham Alhelsi und Petra Schöning:
Frauenschattenräte unterstützen weibliche Mitglieder von palästinensischen Gemeinderäten

Sebastián Vargas:
In der Finanzkrise 2001/02 gegründete Volksversammlungen wirken in Argentinien fort

Alan C. Robles:
Geschasster Präsident ist nun Bürgermeister von Manila
Metro Manila: Weshalb die Verwaltungsstruktur so kompliziert ist, und warum das gar nicht ungewöhnlich ist 

 

Tribüne

Thomas Kruchem:
Bauern im südlichen Afrika können vom Brandrodungsfeldbau nicht leben

Katharina Braun und Anna Luisa Paffhausen:
Mosambik hat eine neue staatliche Förderbank

 

Debatte

Umfrage zum ersten High-Level-Meeting der Global Partnership for Effective Development Cooperation