Amitruck

Uber für Lastwagen

GreenTec Capital Partners hat bereits einige Unternehmen unterstützt, die sich sehr vielversprechend am Markt entwickeln. Ein Beispiel ist die in Kenia stationierte Technologieplattform Amitruck.
Die Plattform Amitruck bringt Lkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen und Kunden zusammen. Amitruck Die Plattform Amitruck bringt Lkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen und Kunden zusammen.

Sie funktioniert wie Uber mit Lastwägen. Die Plattform bringt also Lkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen und Kunden zusammen, und die Plattform optimiert auch die Strecken. Die Fahrer transportieren Waren aller Art zu den Kunden.

Der Gütertransport in Afrika ist sehr teuer und kostet laut Amitruck schätzungsweise fünf Mal mehr als in Industrieländern. Waren werden überwiegend auf der Straße transportiert, da viele Regionen über keine Infrastruktur für den Schienen- oder Luftverkehr verfügen. Die Plattform will zur Verbesserung der Logistik und Transportinfrastruktur in Kenia beitragen.

GreenTec Capital Partners hat gleich bei Gründung in das Start-up investiert. In diesem Jahr hat Amitruck bereits mehr als 4 Millionen US-Dollar an Investorengelder eingesammelt. Das ist für ein Unternehmen, das erst zwei Jahre auf dem Markt ist, ein beachtlicher Erfolg und Amitruck verbucht zweistellige Wachstumsraten im Monat. Das ermöglicht dem Unternehmen nun auch nach Uganda, Ruanda und Tansania zu expandieren. Amitruck besteht aus einem Team von über 50 Angestellten, die die App technisch betreuen und vermarkten. Die Plattform hat mittlerweile über 4000 Fahrer unter Vertrag, die so vom informellen in den formellen Sektor überführt wurden und ein geregeltes Einkommen haben.


Sabine Balk ist Redakteurin bei E+Z/D+C.
euz.editor@dandc.eu

Relevante Artikel

Governance

Um die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen, ist gute Regierungsführung nötig – von der lokalen bis zur globalen Ebene.

Nachhaltigkeit

Die UN-Agenda 2030 ist darauf ausgerichtet, Volkswirtschaften ökologisch nachhaltig zu transformieren.