D+C Newsletter

Liebe Besucher,

kennen Sie unseren Newsletter? Er hält Sie über unsere Veröffentlichungen auf dem Laufenden. Wenn Sie sich registrieren, bekommen Sie ihn jeden Monat zugesendet.

Herzlichen Dank,
die Redaktion

Registrieren

Medienerziehung

Medien verstehen und nutzen

von Julia Odoj

In Kürze

Teilnehmer des Medientrainings in Windhuk, Namibia.

Teilnehmer des Medientrainings in Windhuk, Namibia.

Media & Information Literacy (MIL) bedeutet, dass eine Person imstande ist, die Nachricht der Medien zu erkennen, zu verstehen und zu analysieren, ebenso wie Inhalte zu erstellen und zu verbreiten.

MIL-Trainingskurse befähigen die Bürger, unterschiedliche Medien kompetent zu nutzen. Drei Schritte sind wichtig, um Medienkompetenz (media literacy) zu erlangen:

  1. Die Menschen müssen verstehen, wie professionelle Medien arbeiten und wie in Medienhäusern Entscheidungen gefällt werden. Wichtige Standards beinhalten, die Quellen zu identifizieren, eine Vielfalt von Standpunkten darzustellen und Fakten zu liefern. Bürger, die auf diese Dinge achten, können erkennen, welche Websites zuverlässig sind und welche höchstwahrscheinlich Falschinformationen verbreiten.
  2. Damit Bürger an einer öffentlichen Debatte teilnehmen können, müssen sie ihre Stimme hörbar machen. Deswegen reicht es nicht aus, darüber informiert zu sein, wie man Medien konsumiert; das Grundlagenwissen, wie man Inhalte produziert, ist ebenfalls wichtig. Dies umfasst technische Fertigkeiten, wie zum Beispiel einfach Fotos mit dem Smartphone zu machen.
  3. Der letzte Schritt besteht darin, ein breiteres Verständnis der Medienlandschaft zu bekommen. Dieses Verständnis erlaubt den Menschen, ihr Umfeld besser einzuschätzen, ihre Rechte einzufordern und Qualitätsmedien einzufordern. (jo)

Kommentar hinzufügen

Zum Verfassen von Kommentaren bitte anmelden oder registrieren